Arthrose ganzheitlich behandeln

Den Schmerz besiegen

Arthrose lässt sich gut mit der Naturheilkunde behandeln. Im Vordergrund steht dabei die Schmerzreduktion und das Ausschalten der Ursachen. Somit kann sich das Gelenk in einem gewissen Rahmen wieder regenerieren oder wir können eine Gelenk-Op um mehrere Jahre verschieben.

Der Arthroseschmerz entsteht meiner Meinung und Erfahrung nach weniger durch die Zerstörung des Knorpels, sondern mehr aufgrund der Verkürzung der Muskeln rund um das Gelenk. Mit speziellen, osteopathischen Griff-, und Drucktechniken können verkürzte Muskelstrukturen wieder ausgeglichen werden um eine dauerhafte Schmerzlinderung oder Schmerzausschaltung zu ermöglichen. Wenn die Muskeln in der richtigen Länge sind, kann sich das Gelenk erholen. Es ist so, als ob das Gelenk wieder durchatmen könnte. Jedoch ist auch eine überschaubare Zeit an Eigenarbeit mit Übungen notwendig, um das Erreichte zu stabilisieren.

Zudem kommen, je nach Schwere der Erkrankung, Mikroinjektionen mit naturheilkundlichen Mitteln und andere Methoden zum Einsatz, um das Gewebe rund um das Gelenk zu regenerieren und wieder aufzubauen. In der Regel kommen wir bei der Arthrosebehandlung mit wenigen Sitzungen aus.

Insbesondere habe ich mich auf Hüft-, und Kniegelenksarthrosen spezialisiert.