Homöopathie nach Sehgal

Die Sehgal-Methode

Mit dieser Patienteninformation möchte ich Ihnen einen Überblick über die Homöopathie nach Dr. Sehgal verschaffen. Ich habe diese Patienteninformation in einem Interviewstil verfasst. Dies dient der Verständlichkeit. Wenn Sie tiefergehende Fragen haben, stehe ich Ihnen natürlich zur Verfügung.

Wer war Dr. Sehgal ?
Dr. Sehgal war ein indischer Arzt. Zu Beginn seiner Laufbahn arbeitete er ausschließlich nach der Klassischen Homöopathie nach Hahnemann, dem Begründer der Klassischen Homöo-pathie. Er hatte zu seiner Zeit auch viele Malaria-Fälle mit denen er nicht gut zurechtkam. Auch gut gewählte, homöopathische Mittel versagten oft Ihre Wirkung.

Was ist der Kern der Sehgal-Methode ?
Der Kern der Sehgal-Methode ist der Geist-, und Gemütszustand. Das heißt; Wir nehmen nur diese Zustände für die Mittelfindung und vernachlässigen die körperlichen Symptome. Dabei ist es wichtig den aktuellen Zustand zu ermitteln um den Schlüssel für die Genesung zu finden. Dies erreichen wir durch eine besondere Fragetechnik.

Heißt es dass Sie damit nur psychische Störungen behandeln können?
Nein, ganz und gar nicht. Körper und Psyche verhalten sich wie die zwei Seiten einer Münze. Das eine bedingt das andere und umgekehrt. Die meisten Patienten kommen wegen körperlichen Problemen. Diese werden nach dieser Methode sehr erfolgreich behandelt. Dabei werden auch emotionale Entgleisungen korrigiert. Dabei fungiert der Geist-, und Gemütszustand wie eine Schaltzentrale. Von hier aus gelangen die Heilimpulse in den Körper. Auch beiläufige, alltägliche Bemerkungen können eingebunden werden.

Wie kam Dr. Sehgal auf die Idee, nur den Geist-, und Gemütszustand in den Mittelpunkt zu stellen?
Dr. Sehgal hatte viele Fälle von Malaria zu behandeln. Selbst gut gewählte, homöopathische Mittel versagten. Dabei ging er zunächst klassisch homöopathisch vor. Er nahm geistige und körperliche Symptome wie Durchfall, Übelkeit, Schmerzen etc. für die Arzneimittelfindung. Erst bei einem Jungen der unheilbar an Malaria erkrankt war, kam ihm der Geistesblitz. Nach vielen erfolglosen Versuchen ging er nun einen anderen Weg.

Können Sie den Fall des Jungen beschreiben ?
„Wie geht es dir?“ Wenn ihm diese Frage gestellt wurde, ob im Fieberzustand oder zu anderer Zeit, war seine Antwort, ihm ginge es gut. Fast die ganze Zeit wollte er im Bett bleiben. Es gab von seiner Seite absolut keine Beschwerde.Verzweifelt nahm Dr. Sehgal diesmal nur die geistigen Rubriken laut seiner Aussage;

– Gleichgültigkeit, klagt nicht ( „Es gab von seiner Seite absolut keine Beschwerde“)

– Möchte im Bett bleiben ( „ Fast die ganze Zeit wollte er im Bett bleiben“)

– Behauptet trotz schwerer Krankheit gesund zu sein („ Wie geht es dir ? Wenn ihm diese Frage gestellt wurde, im Fieberzustand oder zu anderer Zeit, war seine Antwort, ihm ginge es gut“)

Das Mittel war Hyoscyamus. Der Junge genas innerhalb einer Woche vollständig.

Wie kamen Sie persönlich auf Sehgal ?
Genau wie Dr. Sehgal war ich bei einigen Fällen unzufrieden mit den Ergebnissen. Als klassisch ausgebildeter Homöopath nahm ich viele Jahre lang die geistigen und die körperlichen Symptome des Patienten auf. Durch Zufall bin ich dann durch einen Artikel in einer homöopathischen Fachzeitschrift auf die Sehgal-Methode gestoßen und habe diese Methode vorsichtig angewendet und war überrascht. Heute würde ich jedoch nicht ausschließlich mit der Sehgal Methode arbeiten. Die Erfahrung hat gezeigt dass die Kombination mit ein-, oder zwei klassisch homöopathischen Verfahren eine sehr gute Absicherung ist.

Wie hat die Sehgal-Methode Ihren Praxisalltag beeinflusst ?
Es war erstaunlich. Anfangs habe ich mich nicht „getraut“ die körperlichen Symptome zu vernachlässigen. Mit immer mehr Vertrautheit habe ich mich dann doch „gewagt“. Die Ergebnisse waren überwältigend und brachten mir viele schlaflose Nächte ein. Wie konnte es sein ? Wie konnte so etwas funktionieren ? Auch viele alte Fälle die ich nicht in den Griff kriegen konnte habe ich aufgerollt und sie haben eine positive Wendung bekommen. Da wo es angezeigt ist, ist die Sehgal Methode eine wunderbare Hilfe zu den anderen Methoden der Homöopathie. Sie ergänzen sich sehr gut und bereichern jede homöopathische Vorgehensweise immens.

Heißt es, sie können mit der Sehgal-Methode alle Menschen heilen ?
Nein, leider nicht. Das wäre reine Utopie und es wäre unseriös dies zu behaupten. Denn dann wäre ich ja ein gottähnliches Wesen. Aber die Anzahl der Fälle die gelöst wurden sind viel höher als mit der alten Heilweise. Auch die Klarheit der Mittel, die richtige Wahl der Mittel und die Effizienz haben sich sehr erhöht. So sehr, dass ich manchmal bedaure nicht schon von Anfang an mit dieser Methode gearbeitet zu haben. Die Sehgal-Methode ist keine Wundertherapie ! Die Fälle zu lösen erfordert nach wie vor harte Arbeit, Konzentration und Einsatz. Sie hat klare Richtlinien und kann daher als wissenschaftlich bezeichnet werden. Sie entwickelte sich seit den Achtzigern durch jahrelanges Forschen seitens Dr. Sehgal und seinen Söhnen die ebenfalls Mediziner sind.

Was sind für Sie die wichtigsten Vorzüge der Sehgal-Methode ?

  • Sie ist eine sehr effiziente, ganzheitliche Therapie die an die Wurzel der Erkrankung geht. Somit wird eine oberflächliche Behandlung vermieden und eine tatsächliche Heilung oder Linderung kann dadurch vonstattengehen.
  • Selbst beiläufige Äußerungen können mit einbezogen werden. Der Mensch sendet zudem ständig Signale durch Gesten, Mimik, Tonfall etc. Der geübte Sehgal-Therapeut kann diese mitverwenden. Somit tappt der Therapeut nie im Dunkeln und erkennt bei fast jedem Fall den roten Faden.
  • Der Therapieverlauf ist überschaubar. Der Kostenaufwand ist im Verhältnis zu vielen anderen Therapien gering. Zudem wird man durch die Mittel nicht abhängig. Das heißt wir aktivieren die Selbstheilungskräfte, so dass sich der Körper von selbst wieder reguliert. Dieser Punkt ist besonders wichtig da viele Therapien oft unnötig lange gehen und den Patienten binden.


Wird diese Methode auch erfolgreich bei Kindern angewandt ?
Die Sehgal-Methode ist auch für Kinder sehr gut geeignet. Da wir mit Geist-, Gemüts-zuständen arbeiten sind die hervorstechendsten Merkmale bei einer Erkrankung gut sichtbar. Man ist nicht zu sehr an die Aussagen der Kinder gebunden. Die Eltern können meist sehr gut beschreiben wie sich ihre Kinder bei einer Erkrankung verhalten. Somit ist diese Methode gerade bei Kindern den anderen Methoden oft weit überlegen.

Kann man mit dieser Methode auch Krankheiten vorbeugen ?
Schwere Krankheiten sind oft die Folge von vernachlässigten oder falsch behandelten, kleineren Krankheiten. Stellen Sie sich vor wie lange es in der Regel braucht bis sich eine fatale Krankheit entwickelt. Oft unterdrücken wir die akuten Erscheinungen oder schenken diesen erst keine Beachtung. Nach Ansammlung von solchen Missständen über die Jahre hinweg hat der Körper keine andere Wahl mehr als z.B mit Krebs zu reagieren. Nun muss der Patient handeln, aber oft ist es zu spät. Aus der Klassischen Homöopathie wissen wir, dass immer eine Veränderung von Geist-, und Gemütszuständen einer körperlichen Erkrankung vorausgehen. Stellen Sie sich z.B die Entstehung von Magengeschwüren durch jahrelanges „runterschlucken“ von Ärger vor. Bei jeder, wirklich jeder Erkrankung, akut oder chronisch, geistig oder körperlich, gehen immer Gemüts-, und Geistesänderungen voraus. Erst danach entwickeln sich die körperlichen Beschwerden wie Krebs, Herzinfarkt etc. Nur dem erfahrenen Beobachter erschließen sich durch gezielte Fragetechnik wahre Möglichkeiten bevor ernste Krankheiten entstehen. Gerade diese Methode, bei der Gemütsveränderungen sondergleichen erkannt werden, ist dazu prädestiniert. Natürlich kann auch die Sehgal-Methode für keine Garantie oder 100%-ige Sicherheit sorgen. Aber ich bin mir sicher, würden mehr Menschen nach dieser Methode vorsorgen, gäbe es viel weniger schwere Krankheiten. Ich rate daher, sich nach Möglichkeit, alle 6 Monate dem „Sehgal-TÜV“ zu unterziehen.

Warum ist die Sehgal-Methode in Ihrer Praxis ein Schwerpunkt ?
Mit der Sehgal-Methode kann ich ganz besonders ganzheitlich arbeiten. In den vielen Jahren der Praxis habe ich erkannt, dass bei schwierigen Fällen die Sehgal-Methode den Ausschlag zum Durchbruch gegeben hat. Die Anwendbarkeit, die Tiefe und die ganz besondere Effektivität dieser Methode waren für mich die Gründe warum ich diese Therapie so gerne in Kombination anwende.

Wie läuft so eine Behandlung ab ?
Nach der Kontaktaufnahme wird ein Termin für ein Erstgespräch vereinbart. Das Erstgespräch geht so ca. 60-90 Minuten. In diesem Gespräch wird alles notiert was für die Mittelfindung von Belang ist. Nach dem Gespräch findet die Repertorisation, also die Mittelfindung statt. Die Mittelfindung erfolgt durch das sogenannte Repertorium. Darin sind alle möglichen Zustände mit ihren Mitteln enthalten. Es wird zwischen ca. 20000 Rubriken verglichen und gewählt , und das mit jeder einzelnen, relevanten Aussage. Erst wenn der „rote Faden“ der Erkrankung gefunden wird und zum Mittel passt, wird das Mittel verordnet. Bei der Repertorisation muss der Patient nicht anwesend sein.Nach dem das Mittel gefunden worden ist, setze ich mich mit Ihnen in Verbindung um das Mittel zu übergeben oder um es Ihnen zuzusenden. Dies geschieht meistens nach 1 – 2 Tagen. Das Mittel muss sich nun entfalten. Wir telefonieren dann nach wenigen Wochen um den Fallverlauf zu überprüfen und um eventuelle, weitere Schritte einzuleiten.

Stimmen zu der Sehgal-Methode


… Er hat seine Zeichen gesetzt, als einer jener Originaldenker, die neue Richtungen und Dimensionen auf ihrem Gebiet zeigen. Jedes Wort, das er gesagt oder geschrieben hat, hat seine Bedeutung und muss den echten Anhängern der Homöopathie zur Kenntnis gebracht werden.

Dr. H.L. Chitkara

Es ist die Präzisierung einer Methode, die in der Klassischen Homöopathie bis zu einem gewissen Punkt gediehen ist und nun dringend der Weiterentwicklung durch die Sehgal-Methode bedarf. Ich kann nur jedem klassischen Homöopathen raten, nicht zu zögern, sich mit Sehgal zu befassen.

Dr. Gerhardus Lang

… habe ich eine Methode ähnlich der von Dr. Sehgal aus Dehli angewandt, und ich bin ihm verpflichtet, dass er diesen Weg eröffnet hat …

Dr. Rajan Sankaran

… Nachdem ich seit mehr als 20 Jahren Homöopathie in einer großen, ärztlichen Allgemeinpraxis praktiziert habe und seit sechs Jahren mit der Sehgal-Methode arbeite, glaube ich mit Berechtigung sagen zu können, dass dieses Konzept tatsächlich „revolutionär“ ist. Ich bin sicher, dass es seinen Weg in der homöopathischen Welt nehmen wird. Ich zögere auch nicht zu behaupten, dass Dr. Sehgal ein Platz unter den bedeutendsten Lehrern der Homöopathie gebührt.

C.G Schamell

Die Sehgal-Methode erbringt eine Bedeutungs-Erweiterung und Vertiefung der Gemütes-Rubriken von ungeahnter Dimension.

Dr. Ekkehard von Seckendorff

Die Sehgal-Methode versucht zu erfassen, wie sich das Kranksein eines Menschen in seinem Denken und Fühlen sowie in seinen Wünschen und Absichten ausdrückt und wie dieses Kranksein sein Erleben und seine Handlungen beeinflusst, um dann mit der Wahl entsprechender Repertoriums-Rubriken, die direkt oder analog mit den erfassten Phänomenen übereinstimmen, das Simile (= ähnlichstes, heilsames Arzneimittel) zu bestimmen.

Dr. Herbert Bergmeister